Freitag, 18. August 2017

Ich packe meinen Koffer… - Urlaub mit Hund Teil 1

Hallo meine Lieben :)

Sommerzeit ist Urlaubszeit. Natürlich möchte man seinen Urlaub mit seinen Liebsten verbringen und mir geht es da nicht anders. Unser Sommerurlaub stand an und Jacky sollte mit. Denn er ist nicht nur unser Hund, sondern auch ein Familienmitglied. Dennoch muss ein Urlaub mit Hund gut durchdacht sein.




Als aller Erstes stellten wir uns die Frage wohin geht es. In unserem Fall war das einfach. Eine Woche Heimaturlaub an der Ostsee und dann ging es eine Woche mit der ganzen Familie in den Harz.

Doch wenn ihr noch nicht genau wisst wohin es gehen soll, solltet ihr einige Dinge bedenken. Wenn es ins Ausland gehen soll, wie sind die Einreisebedingungen für meinen Hund? Braucht er einen Extra-Impfschutz? Gibt es Krankheiten mit denen er sich anstecken kann? Wie ist das Klima? Ist es vielleicht zu warm oder zu kalt für meinen Hund?


Für uns waren das vorerst zu viele Faktoren für unseren ersten gemeinsamen Sommerurlaub mit Hund. Daher haben wir unsere Reiseziele vorerst aufs Inland beschränkt. Der nächste wichtige Punkt in der Urlaubsplanung war die Verpflegung. Ich habe dazu erst einmal den Futterbedarf von Jacky für 2 Wochen grob überschlagen. Da ich mir nicht sicher war, ob ich sein Futter überall bekomme, habe ich einfach einen 4 kg Futtersack gekauft. Da Jacky vorwiegend Trockenfutter bekommt war das die leichteste Variante für uns. Bei Dosenfutter wäre das Gepäck wohl etwas schwerer geworden. ;-)


Als nächstes mussten wir uns überlegen, was wir uns in unserem Urlaub vornehmen wollten. Gab es Ausflüge bei denen Jacky uns vielleicht nicht begleiten konnte? Dann hätten wir uns gegebenenfalls Gedanken über einen Hundesitter oder eine Tierpension machen müssen. Aber wir konnten unseren Urlaub so planen, dass es auch ohne ging.

Anhand von dem was wir uns für unseren Urlaub vorgenommen hatten, konnten wir sehen was wir noch brauchten uns einpacken mussten.


Ich hab hier einmal zusammen gefasst, was wir für Jacky eingepackt hatten:

- Heimtierausweis
- Futter für 2 Wochen
- Futter-/Wassernapf
- Schlafplatz
- Spielzeug
- Ein großes Handtuch
- Autofahrgeschirr
- Halsband
- Leine
- Leckerlies / Kauknochen
- Zeckenzange
- Kokosöl
- Erste-Hilfe-Set
- Schleppleine/Flexi-Leine
- Hundeshampoo

Jacky hatte also seinen eigenen Reisekoffer. ;-)

So stand unserem ersten gemeinsamen Sommerurlaub nichts mehr im Weg.
Habt ihr schon Erfahrungen mit Urlaubsreisen mit Vierbeiner gesammelt? Lasst es mich in den Kommentaren wissen?

Bis zum nächsten Mal. Eure Fini

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen